Calderon-Preis für Angkana Rüland

Bonn, 06.09.2023. Angkana Rüland hat den Calderon-Preis 2023 der Inverse Problems International Association (IPIA) erhalten.

Der Calderon-Preis ist ein angesehener Preis, der an eine*n Forscher*in unter 40 Jahren verliehen wird, die*der herausragende Beiträge zum Gebiet der inversen Probleme geleistet hat. Ziel der IPIA ist es, die Forschung auf diesem Gebiet zu fördern und sie in der mathematischen und wissenschaftlichen Community sowie in der Öffentlichkeit zu vertreten.

Foto: Volker Lannert

Nach ihrer Promotion im Jahr 2014 an der Universität Bonn ging Angkana Rüland als Postdokdorandin an die University of Oxford und wurde 2017 Nachwuchsgruppenleiterin am Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften in Leipzig. Im Jahr 2020 erhielt sie einen Ruf an die Universität Heidelberg als W3-Professorin und kehrte 2023 als Inhaberin eines der renommierten Hausdorff Chairs nach Bonn zurück.