"Der Arzt seiner Ehre" - Ein Schauspiel von Paul Mongré (Pseudonym von Felix Hausdorff)

Ensemble: "AKademy of Acting Arts", ein Theaterensemble der Evangelischen Studierendengemeinde Bonn

Termine: Samstag, 3. November um 19 Uhr und Sonntag, 4. November um 15 Uhr

Ort: Hauptgebäude der Universität Bonn, Am Hof 1, Hörsaal I.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.


Unter dem Pseudonym Paul Mongré wirkte Felix Hausdorff auch als philosophischer Schriftsteller und Literat.

1904 erschien in der Zeitschrift Die neue Rundschau unter diesem Pseudonym Hausdorffs Theaterstück, der Einakter Der Arzt seiner Ehre. Es ist eine derbe Satire auf das Duellunwesen und auf die überkommenen Ehrbegriffe des Adels und des preußischen Offizierscorps, die in der sich entwickelnden bürgerlichen Gesellschaft immer anachronistischer wurden. In einer Theaterkritik des Hamburger Echo vom 15.11.1904 heißt es beispielsweise:

Mongré hat den Mut, das Duell in dem Licht zu zeigen, das ihm gebührt. Er behandelt es als eine Komödie, über die man sich bei einem Glase Wein sehr wohl einigen kann, wenn anders man nicht als Patentfatzke in den Fesseln des Modedämons „Ehre“ steckt.
 

Dieser Einakter war Hausdorffs größter literarischer Erfolg. Es gab damals mehr als 300 Aufführungen in Berlin, Braunschweig, Bremen, Breslau, Bromberg, Budapest, Düsseldorf, Dortmund, Elberfeld, Elbing, Frankfurt/M., Fürth, Graz, Hamburg, Hannover, Kassel, Köln, Königsberg, Krefeld, Leipzig, Magdeburg, Mühlhausen i.E., München, Nürnberg, Prag, Riga, Straßburg, Stuttgart, Wien, Wiesbaden and Zürich.

Bereits vor 12 Jahren wurde das Theaterstück "Der Arzt seiner Ehre" von der Theatergruppe der Evangelischen Studierendengemeinde im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung aufgeführt. Die beiden männlichen Hauptfiguren werden von den Schauspielern der damaligen Besetzung dargestellt.


Über "AKademy of Acting Arts"

Die "AKademy of Acting Arts" ist das Theaterensemble der evangelischen Studierendengemeinde (ESG) Bonn. Mit Aufführungen seit Ende der 1980er Jahre gehört sie zu den ältesten studentisch geprägten Amateurtheatergruppen in Bonn. Jedes Semester bietet die ESG interessierten Studierenden Ort und Zeit, sich auf der Bühne zu versuchen oder bei einer Theaterproduktion mitzuhelfen. Obwohl hauptsächlich aktuelle und ehemalige Studenten der Uni Bonn teilnehmen, ist die Gruppe für alle Interessenten offen.