"Mathematik ist überall" - Mathematische Spaziergänge in den Botanischen Gärten

Eine Veranstaltung am Internationalen Tag der Mathematik (14.03.)

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Weitere Anmeldungen sind leider nicht möglich. Bitte beachten Sie: An den Mathematischen Spaziergängen können nur vorangemeldete Personen teilnehmen.

Die UNESCO hat den 14. März zum Internationalen Tag der Mathematik erklärt, der 2020 erstmals und dann jedes Jahr weltweit zu Ehren der Mathematik gefeiert werden soll. Das Motto des diesjährigen Feiertags ist „Mathematics ist everywhere“, also „Mathematik ist überall“. Wir vom Hausdorff Center for Mathematics beteiligen uns an diesem Tag mit zwei "Mathematischen Spaziergängen".

Die beiden Spaziergänge finden in den Botanischen Gärten der Universität Bonn statt und werden hintereinander für alle durchgeführt. Sie richten sich an Schüler*innen der Klassen 5-9 und ihre Eltern als Begleitpersonen. Insgesamt können 25 Personen teilnehmen. Eine vorherige Anmeldung ist verpflichtend (bitte auch für die Begleitpersonen extra), das Online-Anmeldeformular finden Sie unten.

Samstag, den 14.03.2020

Treffpunkt: vor dem Mathezentrum (Endenicher Allee 60) um 13:45 Uhr

Dauer: etwa 3 Stunden

Spaziergang 1: Bunte Flächenvielfalt (Kranichbecken)

Im Zentrum des Schlossgartens befindet sich das Kranichbecken. Dort steht es seit dem Wiederaufbau der Gärten in den 1950er Jahren. Mittelpunkt des Beckens ist die Kranichskulptur von Felix Kupsch (1883 bis 1969), die eine Kranichfamilie darstellt. Die unterschiedlichen Kompartimente des Beckens zeigen verschiedene Sumpf- und Wasserpflanzen, die bei hohen Temperaturen ihre ganze Pracht entfalten. Entdeckt bei diesem Spaziergang gemeinsam, wie Kreisflächen angenähert werden können und was Abdeckplanen damit zu tun haben.

Spaziergang 2: Geeichte Größen (Eichen in den botanischen Gärten)

Bäume produzieren wie alle Pflanzen auf der Erde Sauerstoff, den wir alle zum Atmen brauchen. Auch das Holz hat für uns einen großen Nutzen, denn wir produzieren daraus Möbel, Fußböden, Papier und vieles mehr. Entdeckt bei diesem Spaziergang gemeinsam, wie hoch die (mit einer Höhe von bis zu 50 Meter große) Stieleiche im Botanischen Garten tatsächlich ist, wie viel Holz man hieraus gewinnen könnte und wie wir dies nur mit einem Geodreieck abschätzen können.